NATURFREUNDE MARCHTRENK - MADEIRA special 2002

 

Wanderwoche vom 23.9. bis 30.9.2002

(14 Teilnehmer)

 

Montag, 23. September ANREISE

Um 01.00 h treffen wir uns beim Clubheim in Marchtrenk und fahren mit dem Clubbus und einen PKW zum Flughafen nach Wien-Schwechat. Abflug mit LAUDA AIR um 06.25 h Ankunft in FUNCHAL um 09.50 h Ortszeit. Transfer ins ***Hotel GALOMAR nach Canico de Baixo - Zimmerbezug. Begrüßungscocktail durch Unirop-Reiseleitung und kurze Vorstellung der Blumeninsel. Anschließend treffen wir uns mit Hans-Jürgen “Wacki” und Tatiana Wackwitz im “Iberia” ganz in der Nähe und besprechen bei gutem Essen das geplante Wander-Wochenprogramm.

 

Dienstag, 24. September CAMACHA - LEVADA ASSOMADA

Um 09.00 h (wie dann jeden Tag) fahren wir zum Korbflechterdorf Camacha. Kurze Besichtigung der Korbflechterei, Einkäufe werden getätigt - es regnet in Strömen...

Wanderung talwärts entlang der Levada ASSOMADA über Moinhos ans Meer und den Klippen entlang bis zum Hotel nach Canico de Baixo. Unterwegs, bei einer kurzen Rast genießen wir ein sonderbares aber ganz schmackhaftes Gebräu “Ziegenfuß” genannt. Wetter ganztags teilweise heftigste Regenfälle und Sturm, aber beim warmen Temperaturen ...

 

Mittwoch, 25. September PICO RUIVO (1.862 m) höchster Gipfel Madeiras

Unser 16-sitzer Minibus (Renault Master) mit Fahrer Felipe bringt uns über Poiso zum Parkplatz beim PICO do ARRIERO (1.818 m), unseren Ausgangspunkt der Bergwanderung. 15 Grad C, noch traumhaftes Wetter, der Nebel liegt unter uns - nach kurzer Stärkung im Restaurant marschieren wir bei Sonnenschein los. Vorbei am PICO das TORRES im steten Auf- und Ab durch die wilde Landschaft. Nebel fällt leider ein, sodaß die Aussicht nun etwas eingeschränkt wird. Nach 5 Tunnels erreichen wir die PICO RUIVO HÜTTE, einige gehen noch die ca 15 Minuten zum Gipfelplateau im Nebel hoch, und nach ausgiebiger Rast steigen wir dann zur ACHADA do TEIXEIRA ab, wo uns Felipe bereits erwartet. Rückfahrt über SANTANA ( Strohgedeckte Häuser) - Poncha gab es hier leider keinen, den nehmen wir dann später (bei Rodrigues in Canico) - FAIAL - PORTO da CRUZ - MACHICO - SANTA CRUZ - Rodrigues (Poncha) zum Hotel.

 

Donnerstag, 26. September LEVADA DO CASTELEJO

Wir wandern bei teils trockenem aber immer wieder durch kurze Regenschauer geprägtem Wetter von REFERTA über TERRA BAPTISTA durch landw. genutztes Gebiet und Lorbeerbaumbeständen bis zur MADRE = Ursprung der LEVADA do CASTELEJO. An dieser “Gartenlevada” gibt es allerlei an schöner Flora zusehen und “Wacki” erklärt uns genauest die verschiedenen Gewächse. Nach ausgiebiger Rast im Bachbett (Madre) Rückmarsch nach CRUZ und mit unserem Bus weiter zum Hotel.

 

Freitag, 27. September FUNCHAL - CAMARA de LOBOS - MONTE

Bei starkem Regen fahren wir nach FUNCHAL - besuchen die Stickerei, Markthalle, Kirche und probieren den Madeira Wein (Madeira Wine Company, Marke Blandy u.a.). In CAMARA de LOBOS kurzes Picknick im Hafen, am Churchill Point vorbei zu den “Trockenfischen”, Fischerkirche und kleiner Rundgang durch das Fischerviertel zum Weingut Henriques & Henriques. Ausgiebige Weinprobe dort mit Einkaufsmöglichkeit. Weiterfahrt zum Aussichtspunkt PICO dos BARCELOS ( 355 m über Funchal) und dann nach MONTE - Kirche , Karlgruft - einige wagen die Abfahrt mit dem Korbschlitten in Richtung Funchal. Es regnet wieder stärker, sodaß wir den Botanischen Garten nicht mehr besuchen und direkt zum Hotel zurückfahren.

 

Samstag, 28. September PONTA DE SAO LOURENCO - OSTKAP

Strahlender Sonnenschein, heiß, fast Windstille - wir fahren über MACHICO und CANICAL bis zum Parkplatz in der BAIA de ABRA. Zunächst wandern wir noch durch aufgeweichten Erdboden, dann aber im scharfen Lavagestein, vorbei am PEDRA FURADA (Felsen im Meer) und über den trockenen Höhenzug zum einzigen Haus “CASA do SARDINHA” auf der Halbinsel, das nun die Naturparkaufsicht beherbergt. Nach steilem Aufstieg ( 60 HM) erreichen wir den höchsten Punkt unserer Wanderung und lassen uns die Jause bei wundervoller Aussicht und angenehmen Wind schmecken. Rückweg über eine kleine Felsenbucht (Badeplatz) und dem heißen Höhenweg zum inzwischen eingetroffenen mobilen Kiosk am Parkplatz, wo das Bier dann wie Wasser in die ausgetrockneten Kehlen fließt, während wird auf unseren Bus warten. Rückfahrt über den PICO do FACHO, Aussichtspunkt hoch über MACHICO mit kurzer “Weinrast”, - zum Hotel. Dort dann im Pool noch genug ACTION ....(Kunstspringen, Poncha-Flaschenweitwerfen u.v.m...)

 

Sonntag, 29. September WESTFAHRT - PORTO MONIZ - CALHETA

Traumwetter - wir fahren über RIBEIRA BRAVA - S. VICENTE - SEIXAL - Brautschleierfall - nach PORTO MONIZ. Baden in den neuen Lava-Naturbadebecken im warmen Atlantik - am Weg zur Hochebene PAUL da SERRA machen wir unser Grillfeuer an, anwesende Madeirenser feiern ebendort und sind uns mit glühendem Holz behilflich, unsere Mädels schälen Knoblauch und bereiten die Spieße vor, es gibt Knacker und ESPETADA ( Rindfleisch-Spieß) Bier, Wein usw.... und es wird alles verzehrt.... Weiterfahrt dann zur Zuckerrohr-Schnapsbrennerei nach CALHETA - Poncha Verkostung und Einkauf - wegen einer kirchlichen Prozession verzögert sich die Heimfahrt, sodaß wir leider das Cabo Girao zeitlich nicht mehr schaffen, da Felipe mit dem Bus bereits einen weiteren Termin am Flughafen hat. Am Abend gegen 21 h kommen dann “Wacki”, Renate und Tatiana noch kurz auf einen Abschiedstrunk im Hotel vorbei. Dank an ihn und sein Team für die gute Organisation und die vortrefflichen täglichen Lunchpakete.

 

Montag, 30. September ABREISE

Um 09.00 h erfolgt der Transfer durch Unirop zum Flughafen und gegen 11 h hebt unser Flieger ab in Richtung Wien wo wir gegen 16.15 h ankommen. Rückfahrt über Alland (Einkehr) nach Marchtrenk ( Ankunft 21 h)

 

Wochenwetter:

Etwas durchwachsen, in der Nacht teilw. starker Regen und Sturm,tagsüber immer um mind. 25 Grad C, Meer 24 Grad C.

Hotel:

***Galomar und ****Ondamar in einer Anlage, div. Restaurants, Pool, Felsenstrand, Benützung aller Anlagen inklusive, sehr zu empfehlen.

 

Wanderungen und Ausflüge:

Hans-Jürgen “Wacki” Wackwitz, staatl. geprüfter Madeira-Wanderführer

 

Reiseveranstalter: UNIROP, WIEN

Organisation und Gesamtleitung: Naturfreunde Marchtrenk, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!