Wandern auf Fuerteventura 17.3. bis 24.3.2017 - Reiseverlauf

17.3. um 06.40 h Flug Wien - Fuerteventura mit Eurowings Transfer nach El Cotillo ins Hotel, Zimmerbezug,  Bummel durch den Ort, abends dann Treffen mit unserem Guide Andreas Caliman im Hotel Cotillo Beach, Programmvorschau

18.3. Tefia-Barranco de Jarubio-Playa de Jarubio-Puerte Los Molinos

von Tefia aus zunächst durch endlos wirkende Kalk-Ebenen erreichen wir nach ca. 1 Stunde den Barranco de Jarubio dem wir dann 2,5 Std. lang zu einem wunderschönen einsamen Strand, die Playa de Jarubia folgen. Pause, tolle Wellen einige trauen sich ins Wasser oder lagern am Strand. Entlang der Steilküste wandern wir einmal mehr durch endlose Weiten, mit dem Blick auf einzigartige Erosions-Landschaften bis zum ehemaligen Fischerdorf Los Molinos. In der einfachen, sehr typischen Strandbar "Casa Pon" lassen wir die Tour gebührend ausklingen. Strecke ca 17 km, 5 Std. GZ......  Rücktransfer zum Hotel

19.3. Wanderung zu den 3 Leuchttürmen am Punta de Toston

nachdem in der Nacht im Bergland starker Regen und Hagel fiel haben wir unser Programm geändert und wandern vom Hotel aus zur Küste im NW. Vorbei an den Lagunen von Cotillo über Sand und Lavafelder in ca 2 Std. zu den Leuchttürmen - nach ausgieber Rast vor Ort wieder nach Cotillo zurück zu unserem Hotel. Einkehr im Ort. Strecke ca 11 km

20.3.  Betancuria-Morro del Cortija-Morro Janana-Morro de Tabagoste-Vega de Rio Palma

vom Franziskaner-Kloster "Convento de San Buenaventura" im steilen Anstieg vorbei an Agaven,Pinien und Ölbäumen auf den Morro do Cortijo. Von dort aus nun im stetigen Auf- und Abstieg über die Kammlage zwischen Antigua im Osten und Betancuria im Westen. Am höchsten Punkt der Tour , dem Morro Janana (Antennengipfel) rasten wir bei herrlichen Ausblicken über ganz Fuerteventura. An klaren Tagen Sicht bis Lanzarote und Gran Canaria. Starker Wind kommt auf und unser letzter Anstieg bringt uns auf den Morro de Tabagoste, von wo wir dann ins Tal des Rio Palma absteigen. Einkehr in der Casa "Don Antonio" in Vega de Rio Palma.Kurzer STOPP an der Farm "FINCA PEPE", Ziegenkäse und Aloe Vera Produkte mit Einkauf. Rücktranfer ins Hotel. Strecke ca 10 km ,  4,5 Std. GZ

21.3. Toto-Überstieg zum Barranco Las Penitas-Vega de Rio Palma

Auf einem alten "Camino Real" steigen wir durch einen der schönsten Wolfsmilch-Wälder Fuerteventura gleich zu Beginn der Tour ca 250 Höhenmeter hinauf zur "Degollada de los Grandillos" mit grandiosem Ausblick hinab ins fruchtbare Tal des Rio Palma.Abstieg vom Sattel zum verlandeten Stausee (diesmal jedoch voll Wasser von den Regentagen) durch die ältesten Gesteinsformationen der Kanaren zur Kapelle Las Penitas.Flussaufwärts dann nach Vega de Rio Palma zur schönsten Tapa Bar der Insel (Casa de Naturalezza) wo wir die Tour bei herrlicher Aussicht in die Betancuria Berge ausklingen lassen. Rücktransfer ins Hotel.  Strecke ca. 15 km,  5 Std. GZ

22.3. Montana Arena - um den jüngsten Vulkan der Insel

die Route führt uns von Lajares-Rincon de Cuba-Montana Arena-Gavias Nuevas - wieder zurück nach Lajares.Nach einfachem gemütlichen Anstieg vorbei an Terassenfeldern im Rincon de Cuba gelangen wir auf ein Plateau am Fuß der Montana Arena. Das "Malpais" des vor ca 10.000 Jahren zuletzt ausgebrochenen Vulkans verblüfft mit einer außergewöhnlich faszinierenden Lava Landschaft, die bei schönem Licht zuweilen fast an einen Zen-Garten erinnert. Der Vulkan Kegel ist aus gutem Grunde zum Natur-Denkmal erklärt worden und darf nicht bestiegen werden. Nach der Umrundung auf Hirtenpfaden und Einkehr in Villaverde wandern wir zurück zuum Ausgangspunkt. Rücktransfer zum Hotel , Strecke ca 15 km,5 Std.

23.3. Durch Fossilien-Labyrinth und Basalt Schlucht

durch die Sanddünenlandschaft wandern wir von Lajares durch endlose Fossilien, und bizarren Sandformationen durch den Barranco Esquinzo bis zur gleichnamigen Bucht an der Westküste (Rast). Unterwegs bei starkem Gegenwind dann auf angenehm zu gehenden Küstenpfaden (teils am Strand) vorbei an traumhaften Buchten zurück nach El Cotillo. Ausgiebige Rast im alten Hafen . Strecke ca 17 km , 6 Std. GZ

Eine schöne Wanderwoche ist viel zu rasch vergangen. Wir hatten Wetterglück und nur ab und an mal ganz kurze kleine Regenschauer. Temperatur ca 20-24 Grad.

24.3. Rückflug nach Wien um 11.00 h  an Wien 17.05 h mit Eurowings

Gesamtorganisation: Hans Grübl Instruktor-Wandern und Naturfreunde OÖ,

15 TN aus OÖ,NÖ,Wien, Kärnten

Hotel:  Cotillo Beach, El Cotillo  Basis Halbpension

Guide vor Ort: Andreas Caliman, (Fuertescout)  www.fuertescout.com

wir waren bereits 2012 und 2014 schon mit Andreas unterwegs !!