zu den Bildern

NATURFREUNDE MARCHTRENK

LA PALMA – die Vulkaninsel (Kanaren)

Insel - Wanderwochen vom 16.04. bis 30.04.2008

 

Gewaltige vulkanische Kräfte schufen im Atlantik vor der afrikanischen Küste eine Inselgruppe mit fantastischen Bergketten, bizarren Vulkanen und subtropischen Landschaften. Auf unseren Wanderungen lernten wir mit unserem Wanderführer JORGE auf Schritt und Tritt die vielfältigen geologischen Strukturen und die beeindruckende Flora und Fauna kennen. Die Wildheit der Insellandschaft zog uns völlig in ihren Bann.

 

Mittwoch, 16.04. Anreise

Wir treffen gegen 04.00 h am Flughafen Schwechat ein, unsere Wiener Freunde erwarten uns schon im Terminal 1A . Check-In der Gruppe und um 06.15 h hebt unser Flieger ab, der uns über Nürnberg nach La Palma bringt wo wir um 12.30h eintreffen. Kurzer Transfer zum ****Hotel H10 Taburiente Playa in Brena Baja / Los Cancajos, Zimmerbezug. Tolle Anlage.

Abends dann Begrüßung durch unseren Wanderführer Jorge von der Agentur Natour-trekking und Vorstellung des Wanderprogrammes. Anschl. gemeinsames Abendessen.

Frühstück und Abendessen immer in Buffetform – ausgezeichnete Küche.

 

Donnerstag, 17.04. Teneguia – Tour ( 6 km, +20m / -700m )

Die ganze Spannung aktiven Vulkanismus spüren wir bei dieser interessanten Tour zu den Vulkanen San Antonio und Teneguia im Süden. Heiße Felsplatten und Schwefelgeruch zeugen vom letzten Ausbruch auf den Kanaren 1971, dem Teneguia. Abstieg zum Leuchtturm und der Saline von Fuencaliente.

 

Freitag, 18.04. Dach der Insel ( 6 km, +150m / -300m )

Alle Vegetationsstufen an einem Tag erleben wir auf unserer Fahrt zum höchsten Gipfel La Palma, dem Roque de Los Muchachos. Mit 2.426 m Höhe haben wir die subalpine Zone erreicht und wandern bei starkem Wind und vorerst noch tiefen Temperaturen am Kraterrand einer der grössten Erosionskrater der Welt, des Nationalpark Caldeira de Taburiente. Vorbei an den Observatorien und den Gipfeln des Pico Fuente Nueva und Pico de la Cruz erreichen wir wieder die Bergstrasse und unseren Bus. Rückfahrt über Las Nieves (Wallfahrtskapelle) und Verkostung von gebratenem Ziegenkäse zum Hotel.

 

Samstag, 19.04. Der Märchenwald ( 11 km, +450m / -950m )

Wir beginnen im Cubo de La Galga, mit seinen von Riesenfarnen, Lorbeerbäumen und Lianen verwunschenen Wald und erreichen den Aussichtspunkt La Somada Alta, wo wir einen herrlichen Panoramablick geniessen. Von hier wandern wir hinunter in das pittoreske Dörfchen San Bartolo. Bei Senora FLORA kehren wir ein und nach einer ausgiebigen Pause durchqueren wir die beeindruckende Schlucht La Galga und wandern an Bananenplantagen und Weinfeldern vorbei bis zum Aussichtspunkt von Nogales, wo unser Busfahrer Augustin mit dem Akkordeon aufspielt. Siegi übernimmt dann und wir geben einige österreichische Lieder zum Besten….

 

Sonntag, 20.04. Zur Küste der Fischer ( 8 km, +200m / -650m )

Von El Lomito aus erreichen wir durch ein Meer von Mandelbäumen den nördl. Kraterrand der Caldeira, (Mirador de la Cancelita)der uns Sicht auf das weite Aridanetal freigibt. Ein schroffer Felsweg geleitet uns zum „Time“, einem spektakulären Aussichtspunkt. Ein alter Königspfad führt uns steil hinab zum Fischerhafen von Tazacorte. Hier geniessen wir die örtlichen Fischspezialitäten.

 

Montag, 21.04. Grosse Vulkanroute ( 19km, +500m / -1.200m )

Beim Refugio El Pilar beginnt der vorerst schattige Waldweg, durch die Vegetation kanarischer Kiefernwälder durchstossen wir bei starkem Wind nach ca. 2 Stunden die Baumgrenze. Vorbei am schwarzen Loch (Hoyo Negro) dem Vulkan Deseada (2000m) und weiteren Kratern erreichen wir nach anstrengenden Passagen den Ort Los Canarios, wo wir uns ein verdientes Bier (oder 2) genehmigen.

 

Dienstag, 22.04. 3 Tage zur freien Verfügung

Von Dienstag bis Donnerstag sind nun Vogelpark, Strand, Stadtbesuch in Santa Cruz, Pool u.v.m. angesagt. Wir geniessen die Hotelanlage und Umgebung, am Freitag geht es ja wieder weiter.

 

Freitag, 25.04. Wilder Norden ( 12 km, +350m / -900m )

Bereits um 07.30 h holt uns Augustin ab. Wir wandern von La Zarza durch die unberührte Natur mit ihren Urwäldern und Dickichten und einer tiefen Schlucht zum Dörfchen El Tablado, wo die Zeit seit langem stillsteht.

 

Samstag, 26.04. Traumpfade ( 6 km, +100m / -400m )

Auf den Spuren der Vergangenheit wandern wir vom romantischen Dorf Las Tricias auf Königspfaden durch den traumhaften Nordwesten. Wie die letzten Paradiese liegen exotische Fincas zwischen Drachen und Mandelbäumen. Vorbei an einer alten Getreidemühle erreichen wir die Buracashöhlen der Ureinwohner. Felszeichnungen sind stumme Zeugen der Steinzeit. Anschl. Besuch des Bauernmarktes in El Pinar bei Puntagorda.

 

Sonntag, 27.04. Caldeira de Taburiente ( 16km, +100m / -850m )

Wir erwischen den heißesten Tag der Woche – unser Transferbus bringt uns nach Los Llanos zum Umstieg. Nach einer abenteuerlichen Fahrt mit einem Geländebus erreichen wir den Ausgangspunkt in 1000m. Im Inneren des ca. 8 km breiten Riesenkraters wandern wir durch die kanarenendemischen Kiefernwälder. Wir erreichen den ganzjährig fließenden „Fluß“ der Kanaren, den Taburiente und einen schönen schattigen Rastplatz. Durch das Land „Acero“ mit dem heiligen Idafelsen der Ureinwohner gelangen wir in die „Schlucht der Todesängste“, die uns mit ihrer submarinen Gesteinszone einige geologische Raritäten beschert. Ein Bad im Wasserfall und die erfrischenden Bachüberquerungen bis zum Ende der Tour, halten uns auf den Beinen. In Los Llanos dann vor der Rückfahrt ins Hotel eine ausgiebige Trinkpause.

 

Montag, 28.04. Lava, Wein und Tapas ( 9km, +50m / -650m )

Durch eine spektakuläre Lavalandschaft wandern wir vom Llano de Jable durch Kiefernwälder und an Weinfeldern vorbei zum Vulkanstrom San Juan (Ausbruch 1949) Traumhafte Landschaftsbilder säumen unseren Weg bis zur Tamanca. Hier in San Nicolas probieren wir Tapas und einheimischen Wein. Augustin und Siegi spielen wieder auf. Bei einem Vulkan-Naturdenkmal ganz in der Nähe verabschieden wir uns von Jorge und Augustin. Für jeden Teilnehmer gibt es ein T-Shirt von Natour-trekking zur Erinnerung.

2 wunderschöne Wanderwochen sind wie im Fluge vergangen.

 

Dienstag, 29.04. Tag zur freien Verfügung

Wir verbringen den Tag bei Traumwetter aber starker Brise (rote Flagge) am Strand oder in der Hotelanlage, Einkäufe werden noch getätigt …

 

Mittwoch, 30.04. Rückreise

Transfer um 10.50 h zum nahen Flughafen. Check-In, Abflug um 12.45 h via Nürnberg nach Wien, Ankunft um 21.30 h. Heimfahrt (Pause in Ybbs)nach OÖ.

 

Allgemeines:

Flug:Wien-Nürnberg-Wien mit FlyNiki, Airbus A 319

Nürnberg-La Palma-Nürnberg mit Condor, Boeing 757-300

Veranstalter: Neckermann Austria

Reisebüro: Alle Welt Reisen, Kirchschlag

Reiseleiter vor Ort: Jorge Santos (Agentur Natour-trekking)

Hotel: Hotel Taburiente Playa, Los Cancajos, Basis Halbpension

Wetter: Sommerliche 24-32 Grad, Meer 19 Grad, Sonne,Wind

Teilnehmer: 23 Personen aus OÖ, NÖ, WIEN.

Leitung & Organisation: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Naturfreunde Marchtrenk)